Close
Homepage > Attraktionen und Aktivitäten > See und Natur > Parco e sentiero dell'Olivo

Castagnola

Parco e sentiero dell'Olivo

  1. Kontakt

    Parco e sentiero dell'olivo
    Lato sud del Monte Brè
    6976 Castagnola

  2. Anmerkungen

    Ideale Besuchszeit: Mai - Juni
    Hunde: An der Leine führen
    Fahrrad: Nicht erlaubt
    Kinderspielplatz: Nicht vorhanden
    Picknick und Barbecue: Nicht erlaubt
    Restaurants/Bar: Ja, in der näheren Umgebung
    Es dürfen keine Blumen oder Früchte gepflückt werden.

  3. Höhe

    Dai 280 m in sù

  4. Öffnung

    Ganzjährig geöffnet
    Täglich geöffnet

  5. Preise

    Eintritt frei
    Eintritt Park: gratis
    Geführte Besichtigung: keine

  6. Anreise

    Bus: No.2, Haltestelle Posta di Castagnola
    Boot: Imbarcadero centrale Lugano - imbarcadero villa Heleneum o Gandria.

  7. Download

Der malerische Olivenweg führt durch Olivenhaine zu einem mediterranen Park, der ein eindrucksvolles Wechselspiel zwischen der prächtigen Aussicht auf den See und das umliegende Bergpanorama bietet.

Dieser aus vielen natürlichen Terrassen bestehende Park liegt an den Hängen des Monte Brès und erstreckt sich über rund 20‘000 Quadratmeter. Seine Wege und steilen Treppchen winden sich zwischen Olivenbäumen, Zypressen, Lorbeerbäumen und Myrten, den typischen Sorten und Arten der Wälder des Mittelmeerraums, die Dank des milden Klimas in Lugano hier gut gedeihen. An den Hängen entlang zu spazieren ist das reine Vergnügen: Hier befindet sich der Weinberg der Gemeinde Lugano mit 2400 Stöcken der Rebsorte Merlot. Weiter auf dem Olivenbaum- und Blumenpfad gelangt man nach Castagnola, wo Sie ein einmaliges Panorama über den Luganer See und die Bergwelt erwartet. Die exakt nach Süden ausgerichteten Terrassen des Parks lassen insbesondere Olivenbäume und mehrjährige Sträucher und Kräuter gedeihen, die ein trockenes, warmes und sonniges Klima bevorzugen. Der Park ist über den Olivenweg erreichbar, der auf rund 2 Km von Gandria nach Castagnola führt und durch ein Gebiet aussergewöhnlicher Naturschönheiten mit uralten und neu gepflanzten Oliven verläuft. Dem Weg entlang befinden sich 18 Hinweistafeln mit Informationen über die Geschichte und den Anbau von Olivenbäumen. In der Nähe der Landungsbrücke von Gandria stehen zahlreiche jahrhundertalte Exemplare, wie zum Beispiel der berühmte „Olivo del Carlin“, der sich mit 10 Metern Höhe und einem Stammdurchmesser von 45 cm über den See erhebt. 

  1. Disclaimer

    Die in dieser Website enthaltenen Informationen zu Dienstleistungen und Produkten werden von externen Partnern geliefert. Da diese Informationen häufigen Änderungen unterliegen, übernimmt Lugano Region für allfällige Ungenauigkeiten keine Verantwortung.