Close
  • Museo dogane   veduta lago.jpg
  • Museo dogane   veduta lago 3.jpg
  • Museo dogane   veduta lago 2.jpg
  • Mostra permanente 1 piani  1.jpg
  • Mostra permanente 3 piano  1.jpg
  • Mostra permanente 1 piano  2.jpg
  • Mostra permanente 3 piano  3.jpg
  • Mostra permanente 1 piano  3.jpg
  • Mostra permanente 3 piano  2.jpg
  • Mostra Stop Piracy  4.jpg

Gandria

Schweizer Zollmuseum

In einer bezaubernden Ecke am Ufer des Luganersees, nur wenige Schritte von der Grenze zu Italien entfernt, liegt das Schweizer Zollmuseum. Hier erfahren die Besucherinnen und Besucher, wie die Grenze überwacht und verwaltet wurde und welche Aufgaben der Zoll in der Gegenwart wahrnimmt. Das Zollmuseum erzählt Geschichten über ein Gebiet, dessen Identität seit jeher von der Grenze geprägt ist.

Das Museum befindet sich in einem ehemaligen Grenzwachtposten direkt am See in Cantine di Gandria. Von Lugano aus ist es mit dem Schiff erreichbar. Ein Museumsbesuch lässt sich ideal mit einer Wanderung in der malerischen Umgebung oder mit einem feinen Essen in einem der nahegelegenen Grotti kombinieren, in denen es beste Tessiner Küche zu geniessen gibt. Auch einige Picknickplätze in der Nähe des Museums laden zum Verweilen ein.

Schmuggel hat die Menschen seit jeher fasziniert. In den von Armut geprägten Grenzregionen war Schmuggel zudem während Jahrzehnten eine Möglichkeit, das dürftige Einkommen aufzubessern. Der illegale Transport von Waren wie Tabak, Zucker, Salz, Reis, Fleisch oder Alkohol über die grüne Grenze war insbesondere zwischen dem Kanton Tessin und Italien stark verbreitet. Ein Teil der Ausstellung im Schweizer Zollmuseum, das im Volksmund auch «Schmugglermuseum» heisst, widmet sich diesem spannenden Thema.

Früher waren das Leben und die Arbeit der im Gebäude ansässigen Grenzwächter äusserst hart, denn es gab weder Strom noch fliessendes Wasser. Die Ausstellung im Erdgeschoss des Museums rekonstruiert den Alltag der Grenzwächter, die in Cantine di Gandria ein nicht ungefährliches Leben führten. Die oberen Stockwerke beherbergen temporäre Ausstellungen, die einerseits die heutigen Aufgaben und Aktivitäten der Grenzwächter und Zollmitarbeitenden aufzeigen, andererseits auch auf die Geschichte und das kulturelle Erbe des Grenzgebiets eingehen. So wird beispielsweise aufgezeigt, wie gegen illegalen Handel und Fälschungen gekämpft wird.

Noch heute ist der Schmuggel ein Milliardengeschäft, das der Bevölkerung, der Wirtschaft und dem Staat massiven Schaden zufügt. Mit seiner Arbeit trägt der Zoll zum Schutz der Wirtschaft bei. Zugleich setzt er sich für die Sicherheit und Gesundheit der Bürgerinnen und Bürger ein.

Ein Besuch an der schweizerisch-italienischen Grenze ist ein spannendes Erlebnis und eine Horizonterweiterung – wir heissen Sie herzlich willkommen!

Customs Museum Experience

Disclaimer

Die in dieser Website enthaltenen Informationen zu Dienstleistungen und Produkten werden von externen Partnern geliefert. Da diese Informationen häufigen Änderungen unterliegen, übernimmt Lugano Region für allfällige Ungenauigkeiten keine Verantwortung.

  1. Kontakt

    Museo delle dogane svizzero
    Cantine di Gandria
    6978 Gandria
    +41 79 512 99 07
    museodogane@lugano.ch
    www.museodogane.ch

    Gegenüber Gandria, mit dem Schiff erreichbar.
    Infos: Tel. +41 91 222 11 11

  2. Öffnung

    Öffnungszeiten
    07.04 - 20.10.2019
    Täglich geöffnet
    13:30-17:30

  3. Preise

    Erwachsene CHF 5.-
    6-15 Jahre alt CHF 2.50.-
    Eintritt frei bis 5 Jahre

    Führungen

  4. Download