Close
  • Historischer-naturalistischer Themenweg Sonvico
  • Historischer-naturalistischer Themenweg Sonvico
  • Historischer-naturalistischer Themenweg Sonvico
  • Historischer-naturalistischer Themenweg Sonvico
  • Historischer-naturalistischer Themenweg Sonvico
  • Historischer-naturalistischer Themenweg Sonvico
  • Historischer-naturalistischer Themenweg Sonvico
  • Historischer-naturalistischer Themenweg Sonvico
  • Historischer-naturalistischer Themenweg Sonvico
  • Historischer-naturalistischer Themenweg Sonvico
  • Historischer-naturalistischer Themenweg Sonvico
  • Historischer-naturalistischer Themenweg Sonvico

Themenwege – Historischer-naturalistischer Themenweg Sonvico

Etappe 4: Cassinel

Milch war schon immer ein lebenswichtiges Produkt für unsere Dörfer. Um ihre Möglichkeiten voll auszunutzen, musste sie lager- und verarbeitungsfähig sein.

So konnte man alles erzeugen, was man brauchte: Sahne, Butter, Quark und verschiedene Käsesorten. Aus diesem Grund ist das cassinél (ein Keller für die Milchkonservierung) weit verbreitet und fast überall gleich gebaut. Es ist ein eher kleines Steingebäude, mit Tonnengewölbe, tief im Boden und normalerweise direkt dort gebaut, wo eine Quelle an die Oberfläche trat. Das fliessende Wasser sorgte somit im Inneren für die notwendige Kühle. Im Raum befanden sich Kupferbecken, die in breite flache Wannen gesetzt waren; darin wurde die Milch kühlgelagert.

Ausserhalb des Cassinéls befand sich normalerweise ein kleiner Brunnen, der das Wasser für den häuslichen Gebrauch oder für die Landwirtschaft lieferte. Das Wasser lief dann im Boden ausgegrabenen Rinnen weiter, damit auch die Weiden bewässert wurden. Den Rinnen entlang wurden Weidenbäume angebaut, deren Äste als Schnürbänder für die Weinreben benutzt wurden.

  1. Ähnliche Ausflüge

    Historischer-naturalistischer Themenweg Sonvico
    Etappe 1: Der Brunnen und der "Riaron"
    Etappe 2: Das Haus "Della ragione"
    Etappe 3: Grad
    Etappe 5: Der gemischte Laubwald
    Etappe 6: Geologische Besonderheiten
    Etappe 7: Mühle und Brücke
    Etappe 8: Die Lichtung im Wald
    Etappe 9: Der Giessbach Franscinone
    Etappe 10: Der Waschtrog
    Etappe 11: Die Waldvögel
    Etappe 12: Das Erosionstal des Franscinone
    Etappe 12: Wasser und Energie
    Etappe 13: Das Schwemmland-Gebiet
    Etappe 14: Die Molkerei
    Etappe 15: Die Kalkbrennerei
    Etappe 16: Das ländliche Gebiet
    Etappe 17: Das feuchte Gebiet von Canéed
    Etappe 18: Der Kohlenplatz
    Etappe 19: Die Terrassierungen
    Etappe 20: Madonna d'Arla
    Etappe 21: Der Kastanienwald von Pian Piret
    Etappe 22: Der Buchenwald
    Etappe 23: Der Kupellfels
    Etappe 23a: Die Denti della Vecchia
    Etappe 24: R’Alborón
    Etappe 25: Das Oratorium von S. Martino
    Etappe 26: Der Dorfkern von Sonvico
    Etappe 28: Die Nusspresse
    Etappe 28: Die Kirche S. Giovanni Battista

  2. Anreise

    Le Autolinee Regionali Luganesi coprono la tratta Lugano – Sonvico; dalla Val Colla si può accedere a Sonvico, usufruendo dell’autopostale, percorrendo il tragitto Tesserete – Sonvico.

    Viaggio coi trasporti pubblici!

  3. Wegweisung

    Sonvicosentierostorico Adesivo

  4. Download