Close
  • Historischer-naturalistischer Themenweg Sonvico
  • Historischer-naturalistischer Themenweg Sonvico
  • Historischer-naturalistischer Themenweg Sonvico
  • Historischer-naturalistischer Themenweg Sonvico
  • Historischer-naturalistischer Themenweg Sonvico
  • Historischer-naturalistischer Themenweg Sonvico
  • Historischer-naturalistischer Themenweg Sonvico
  • Historischer-naturalistischer Themenweg Sonvico
  • Historischer-naturalistischer Themenweg Sonvico
  • Historischer-naturalistischer Themenweg Sonvico
  • Historischer-naturalistischer Themenweg Sonvico
  • Historischer-naturalistischer Themenweg Sonvico

Themenwege – Historischer-naturalistischer Themenweg Sonvico

Etappe 25: Das Oratorium von S. Martino

Unter den romanischen Kirchen unserer Region ist das Oratorium von S. Martino schon immer als eines der ältesten betrachtet worden.

Die archäologischen Untersuchungen in Verbindung mit den Restaurationsarbeiten von 1986 haben ausserordentlich wichtige Fundstücke und Informationen ans Tageslicht gebracht. Sie ermöglichten, die Holzstruktur der ursprünglichen Kultstätte genau zu bestimmen, eines der wenigen Beispiele einer Holzkirche südlich der Alpen.

Dieses Gebäude hängt bestimmt mit dem Grab zusammen, das im Inneren des Gebäudes aufgefunden wurde. In der Ausstattung ist eine romanisch-longobardische Fibel gefunden worden, die zwischen 650 und 700 n.C. datiert werden konnte. Ausserdem ist ein Steinaltar aus weissem Marmor von besonderer Seltenheit und Qualität entdeckt worden. Er kann dank zwei Seitenöffnungen unter der heutigen Altartafel betrachtet werden. Er wird als der älteste unseres Kantons bezeichnet und wird auch in Europa als eine Seltenheit angesehen. Das Gebäude ist mehrmals und in bedeutender Weise umstrukturiert worden. Andeutungen davon sieht man an den Merkmalen, den Nachbesserungen und den Unregelmässigkeiten der Mauern.

  1. Ähnliche Ausflüge

    Historischer-naturalistischer Themenweg Sonvico
    Etappe 1: Der Brunnen und der "Riaron"
    Etappe 2: Das Haus "Della ragione"
    Etappe 3: Grad
    Etappe 4: Cassinel
    Etappe 5: Der gemischte Laubwald
    Etappe 6: Geologische Besonderheiten
    Etappe 7: Mühle und Brücke
    Etappe 8: Die Lichtung im Wald
    Etappe 9: Der Giessbach Franscinone
    Etappe 10: Der Waschtrog
    Etappe 11: Die Waldvögel
    Etappe 12: Das Erosionstal des Franscinone
    Etappe 12: Wasser und Energie
    Etappe 13: Das Schwemmland-Gebiet
    Etappe 14: Die Molkerei
    Etappe 15: Die Kalkbrennerei
    Etappe 16: Das ländliche Gebiet
    Etappe 17: Das feuchte Gebiet von Canéed
    Etappe 18: Der Kohlenplatz
    Etappe 19: Die Terrassierungen
    Etappe 20: Madonna d'Arla
    Etappe 21: Der Kastanienwald von Pian Piret
    Etappe 22: Der Buchenwald
    Etappe 23: Der Kupellfels
    Etappe 23a: Die Denti della Vecchia
    Etappe 24: R’Alborón
    Etappe 26: Der Dorfkern von Sonvico
    Etappe 28: Die Nusspresse
    Etappe 28: Die Kirche S. Giovanni Battista

  2. Kontakt Hinweise

    Sonvicosentierostorico Adesivo

  3. Anreise

    Die öffentlichen Verkehrsmittel fahren regelmässig von Lugano nach Sonvico. Vom Val Colla aus erreicht man Sonvico mit dem Postauto über die Strecke Tesserete- Sonvico.

    Anreise mit dem öffentliches Verkehr!

  4. Download