Close
  • Historischer-naturalistischer Themenweg Sonvico
  • Historischer-naturalistischer Themenweg Sonvico
  • Historischer-naturalistischer Themenweg Sonvico
  • Historischer-naturalistischer Themenweg Sonvico
  • Historischer-naturalistischer Themenweg Sonvico
  • Historischer-naturalistischer Themenweg Sonvico
  • Historischer-naturalistischer Themenweg Sonvico
  • Historischer-naturalistischer Themenweg Sonvico
  • Historischer-naturalistischer Themenweg Sonvico
  • Historischer-naturalistischer Themenweg Sonvico
  • Historischer-naturalistischer Themenweg Sonvico
  • Historischer-naturalistischer Themenweg Sonvico

Themenwege – Historischer-naturalistischer Themenweg Sonvico

Etappe 11: Die Waldvögel

Wenn wir den Pfad dem Franscinone entlang verlassen und den oberen Weg erreichen, können wir eine Veränderung der Vegetation bemerken: wir finden Buchen, Bäume, die die starke Bodenfeuchtigkeit der Talsohle nicht mögen.

Von unserer offenen Position aus, leicht erhöht über dem Tal, ist es möglich mehrere Waldvögel zu hören und zu sehen. Im Wald finden die Vögel einen abwechslungsreichen Nahrungsvorrat. Die Pflanzenarten, aus denen der Wald besteht, beeinflussen das Vorhandensein von ganz bestimmten wirbellosen Tieren und folglich von den Vogelarten, die davon leben.

Der Wald ist aber nicht nur eine Nahrungsquelle, sondern bietet auch Schutz und Platz zum Nisten. Seine senkrechte Struktur ist sehr wichtig, denn sie wird in unterschiedlicher Weise von den verschiedenen Vogelarten benutzt. Unter den in diesem Gebiet anwesenden Arten nisten der Weidenlaubsänger und das Rotkehlchen am Boden, die Grasmücke hingegen in der strauchartigen Schicht, der grosse Buntspecht, der Gartenbaumläufer und der Waldkauz besetzen die Baumhöhlen, während der Eichelhäher im oberen Teil des Baumes nistet, in der sogenannten Krone.

  1. Ähnliche Ausflüge

    Historischer-naturalistischer Themenweg Sonvico
    Etappe 1: Der Brunnen und der "Riaron"
    Etappe 2: Das Haus "Della ragione"
    Etappe 3: Grad
    Etappe 4: Cassinel
    Etappe 5: Der gemischte Laubwald
    Etappe 6: Geologische Besonderheiten
    Etappe 7: Mühle und Brücke
    Etappe 8: Die Lichtung im Wald
    Etappe 9: Der Giessbach Franscinone
    Etappe 10: Der Waschtrog
    Etappe 12: Das Erosionstal des Franscinone
    Etappe 12: Wasser und Energie
    Etappe 13: Das Schwemmland-Gebiet
    Etappe 14: Die Molkerei
    Etappe 15: Die Kalkbrennerei
    Etappe 16: Das ländliche Gebiet
    Etappe 17: Das feuchte Gebiet von Canéed
    Etappe 18: Der Kohlenplatz
    Etappe 19: Die Terrassierungen
    Etappe 20: Madonna d'Arla
    Etappe 21: Der Kastanienwald von Pian Piret
    Etappe 22: Der Buchenwald
    Etappe 23: Der Kupellfels
    Etappe 23a: Die Denti della Vecchia
    Etappe 24: R’Alborón
    Etappe 25: Das Oratorium von S. Martino
    Etappe 26: Der Dorfkern von Sonvico
    Etappe 28: Die Nusspresse
    Etappe 28: Die Kirche S. Giovanni Battista

  2. Anreise

    Le Autolinee Regionali Luganesi coprono la tratta Lugano – Sonvico; dalla Val Colla si può accedere a Sonvico, usufruendo dell’autopostale, percorrendo il tragitto Tesserete – Sonvico.

    Viaggio coi trasporti pubblici!

  3. Wegweisung

    Sonvicosentierostorico Adesivo

  4. Download