Close
  • Rezepte, Kaninchenpfeffer

Kaninchenpfeffer

Ein traditionelles Gericht aus der Lombardei, dessen Ursprung weit zurückreicht. Durch Marinieren wurde das Fleisch zart und konnte länger aufbewahrt werden. Dies galt insbesondere für Wild.

Zutaten (für ein Kilo Fleisch):

  • 1 Liter Rotwein
  • Stangensellerie
  • Lauch
  • Karotten
  • Gewürze (Thymian, Majoran, Lorbeer, Gewürznelken, Wacholderbeeren, Rosmarin)
  • 70 g Butter
  • 30 g Speck
  • Zwiebeln
  • 1 Glas Bouillon
  • Mehl

 

Das Kaninchen in nicht allzu grosse Stücke schneiden. Waschen und gut abtrocknen. In eine Terrakottaschüssel legen, das in kleine Würfel geschnittene Gemüse und Gewürze über das Fleisch geben. Den Wein hinzufügen, bis das Fleisch ganz bedeckt ist. 2-3 Tage marinieren lassen.

Die Zwiebel und den Speck in Butter anbraten und die gut abgetropften Fleischstücke beigeben. Nach wenigen Minuten die Marinade darüber giessen und verdampfen lassen. Mit Mehl bestäuben. Nach weiteren 10 Minuten das Fleisch aus dem Topf nehmen und das Gemüse mit den Innereien des Kaninchens passieren. Die Fleischstücke wieder in den Topf legen und mit dem passierten Gemüse und Innereien sowie der Bouillon bedecken. 1 bis 2 Stunden kochen lassen.