Close
  • Igorgrbesic 200909 Ll Giopistone Luganoregion 01
  • Igorgrbesic 200909 Ll Giopistone Luganoregion 02
  • Igorgrbesic 200909 Ll Giopistone Luganoregion 03

Änderung von Zeitplänen und mögliche Aktivitäten abgesagt

Veranstaltungen, Ausstellungen, Theatervorstellungen und Konzerte sowie Unterhaltungsanlässe aller Art könnten verschoben oder abgesagt werden.

Angesichts der ständig ändernden Situation empfehlen wir Ihnen, Öffnungszeiten und mögliche Einschränkungen der Aktivität oder des Events jeweils direkt bei den angegebenen Kontaktadressen zu überprüfen.

Trotz der laufenden Aktualisierung der Lage entschuldigen wir uns für allfällige Unannehmlichkeiten.

Lugano

Gio Pistone

Genesi di un incantesimo – 2020

Für die Künstlerin stellt dieses Werk die Schaffung eines Rituals dar, das durch die gemeinsame Spiritualität einer Gemeinschaft ein Grund für die Einheit unter den Menschen war.

Gio Pistone untersucht die Figur der Frauen und hebt hervor, dass sie auch heute oft noch Anlass zu Vorurteilen und ein Katalysator von Projektionen des Bösen sind: “Die Frauen/Hexen kümmerten sich um die Geburten, Todesfälle, Psychomagie, alternative Medizin und übernahmen eine wachsende Macht, indem sie den mystischen und stark heidnischen Teil der kleinen ländlichen Gebiete verwalteten.
Wie Aleister Crowley sagte, hat die Magie alle Elemente einer Religion, weil sie sich aus Dogmen, Riten, Trugbildern, Symbolen und Zaubersprüchen zusammensetzt. Die Meditation wird durch gebetsähnliche Worte praktiziert: Magien,  die an Wunder ähneln, die geheimnisvoll erscheinen,  mysteriös  verschwinden und wiedergeboren werden. Auf der anderen Seite hat sich das Christentum auf einen Pfad begeben, der viele Elemente früherer Religionen einschliesst. Margaret A. Murray, Aegyptologin des frühen 20. Jahrhunderts behauptete, dass die Hexerei einer alten vorchristlichen Religion entstammt, die im rituellen Teil einer Gottheit (Diana, Königin der Hexen) über allem steht. Die Entstehungsgeschichte eines Zauberspruchs befasst sich mit der Geschichte der Magie, der Bedeutung von Ritualen und der zentralen Rolle der Priesterin/Hexe bei der Konstruktion einer mystischen Dramaturgie, die auch heute noch typisch für magisch-religiöse Rituale ist.

In diesem Sinne bezieht sich die Künstlerin auf das historische Thema der Hexenjagd, um darauf aufmerksam zu machen, was die Frauen durchgemacht haben. Die Künstlerin greift das Thema im veränderten Kontext der heutigen Zeit wieder auf, um an die Haltung zu erinnern, die auch heute noch gegenüber denjenigen zu finden ist, die anders sind oder nicht den Erwartungen der anderen entsprechen.

Disclaimer

Die in dieser Website enthaltenen Informationen zu Dienstleistungen und Produkten werden von externen Partnern geliefert. Da diese Informationen häufigen Änderungen unterliegen, übernimmt Lugano Region für allfällige Ungenauigkeiten keine Verantwortung.

  1. Kontakt

    Gio Pistone
    Giuseppe Motta 24
    6900 Lugano
    gio@giopistone.it
    www.giopistone.it