Close
  • 2022 12 02 Lahav Shani Marco Borggreve Luganoregion

Chemie zwischen Dirigent und Orchester: Lahav Shani und die Rotterdamer Philharmoniker

02 Dezember 2022
LAC - Sala Teatro, Lugano
Piazza Luini 2

Zeitplan

20:30 - 23:00

Rotterdam Philharmonic Orchestra
Lahav Shani, Leitung
Yefim Bronfman, Klavier

"Das erste Mal in Rotterdam war ein echter Stromschlag, ein Elektroschock. Ich wusste sofort, dass ich dabei sein wollte. Ich wusste, dass sie einen Nachfolger für Yannick Nézet-Séguin suchten, und von da an war dies ein Ziel für mich, aber auch eine Art Test, ich wusste nicht, ob es funktionieren würde. Ich muss zugeben, dass es eine Art Liebe auf den ersten Blick war, ein Gefühl, das ich vom ersten Moment an empfand", sagt Lahav Shani im Interview mit Amadeus.

Lahav Shani ist noch nicht 35 Jahre alt, aber er hat bereits den Schlüssel zum Aufbau einer starken Bindung zwischen Dirigent und Orchester in der Hand. So auch mit dem Rotterdamer Philharmonischen Orchester, das ihn zwei Monate nach ihrem ersten gemeinsamen Konzert für eine feste Zusammenarbeit gewinnen konnte. Eine unvorhersehbare Beziehung und eine unwissenschaftliche Harmonie, die vom Studium, vom gemeinsamen Engagement, aber auch von der Wahlverwandtschaft der Musiker abhängt. "Ob es funktioniert oder nicht, ist auch eine Frage der Chemie", fährt Shani fort, "das heisst, dass es trotz aller Bemühungen nicht funktionieren kann, d.h. dass es nicht offensichtlich ist, dass ein gutes Konzert herauskommt, auch wenn es keine Fehler gibt".

Das gleiche Gefühl entstand beim Israel Philharmonic Orchestra, das ihn nach 50 Jahren mit Zubin Mehta als ersten Dirigenten haben wollte. Als Kontrabassist und Pianist wusste Shani schon immer, dass er Musiker werden wollte, und in den Reihen der Israelischen Philharmonie ist während der Proben in der High School der Entschluss gereift, Dirigent zu werden.

Beethovens Musik war der Testfall für Shanis erste Aufnahme mit den Rotterdamer Philharmonikern, die das vierte Klavierkonzert und die siebte Symphonie enthielt. Viel gespielte Musik und ein Lackmustest für die einzigartige Atmosphäre, die Dirigent und Orchester zu schaffen wissen.

Preise

Von CHF 27,5 bis CHF 132.-

Buchung

Disclaimer

Die in dieser Website enthaltenen Informationen zu Dienstleistungen und Produkten werden von externen Partnern geliefert. Da diese Informationen häufigen Änderungen unterliegen, übernimmt Lugano Region für allfällige Ungenauigkeiten keine Verantwortung. In Ansicht der sich ständig ändernden COVID-19-Pandemie-Situation empfehlen wir Ihnen, sich bei den oben genannten Kontaktpersonen über mögliche Beschränkungen Ihrer Aktivitäten zu informieren.

  1. Organisation